Kunst und Wand Design
Kunst und Wand Design

Die Lichtenbergerin Sonja Kistner stellt ihr erstes Kinderbuch „Romys Dackelgeschichten“ mit der Titelheldin vor.

Foto: Bernward Comes

 

Salzgitter Zeitung

30.01.2014

Salzgitteranerin schrieb Buch – Was Dackel so denken

Lichtenberg Sonja Kistner aus Lichtenberg schrieb und illustrierte ihr erstes Kinderbuch. „Romys Dackelgeschichten“ schildert Episoden aus dem Leben der Hundedame.

Von Jörg Werner David

Wenn Romy nicht diese unverwechselbare Fellbürste auf dem Nasenrücken hätte, wären sich Zwerg-Rauhaardackel und Sonja Kistner wohl nie begegnet. „Sie war die Letzte ihres Wurfs, nur ein schon verkaufter Rüde war noch bei der Mutter, als ich sie sah.“

Das war vor sechs Jahren, seitdem ist die Dackeldame Romy ein fester Bestandteil in Kistners Leben. Da lag es nahe, dass die Hündin die Heldin von Kistners erstem Kinder-Bilderbuch wurde.

„Romys Dackelgeschichten“ schildert Episoden aus dem Leben der Hundedame. Zum Beispiel, wie die neugierige Romy ihre neue Umgebung in Lichtenberg erkundet und im Zaun steckenblieb. Oder wie der kleine Dackel einen großen Einbrecher einfing.

„Bis auf unsere erste Begegnung sind die Abenteuer von Romy überwiegend ausgedacht“, gibt Sonja Kistner schmunzelnd zu. Aber die Autorin ließ sich von der Hündin inspirieren. Zum Beispiel von ihrem Jagdinstinkt, den sie erst mit zunehmendem Alter zu kontrollieren lernte.

Oder mit Romys Hilfsbereitschaft. „Erst neulich hat sie eine Amsel auf der Straße gefunden und liebevoll angestupst“, berichtet Sonja Kistner. Frauchen und Herrchen nahmen den Vogel, dessen Flügel gebrochen war, mit nach Hause und verarzteten ihn.

Mit Tieren hat sich die 26-Jährige schon immer gern beschäftigt: „In meinem Zimmer gab es immer einen Mini-Zoo.“ Da lag es nahe, dass Sonja Kistner nach dem Abitur ein freiwilliges ökologisches Jahr im Nationalpark Harz einschob. Viele Förster hatten dort einen Dackel, so wuchs der Wunsch nach einem eigenen.

Aber eine Hündin besitzen ist eine Sache, das Schreiben und Illustrieren eines Kinderbuchs eine andere. „Beides habe ich schon immer gern gemacht“, erzählte Kistner weiter. Angesichts ihrer fantasievollen Aufsätze habe sie ein Deutschlehrer ermutigt, weiter zu schreiben.

„Ich habe noch einige andere fertige Geschichten, aber ich wollte sie erst veröffentlichen, wenn ich vollkommen damit zufrieden bin.“ Da traf es sich gut, dass Kistner scheinbar die Gedanken ihres Rauhaardackels lesen kann. Das kam an: Romys Abenteuer hätte sie in mehreren Verlagen veröffentlichen können.

Inzwischen liest die Logopädin in Kindergärten und Grundschulen aus dem Buch. Außer Originalzeichnungen hat sie dann die Titelheldin dabei. Für viele Mädchen und Jungen ist Romy so die erste Hündin, die sie streicheln.

 

 

 

Genähte Stoffblumen

(Kanzashi)

Eine tolle Dekovariante als Haar- oder Tischschmuck, auch zum individualisieren von Handtaschen und Kleidung geeignet.

In der Farbwahl und Größe frei und somit speziell anzupassen an die gewünschte Funktion.

Auf jeden Fall ein Hingucker.

Herkunft:

Kanzashi stammt aus Japan und bildet dort den traditionellen Kopfschmuck.

Es bereitet mir sehr viel Freude diese individuellen  Blüten herzustellen.

 

 

Lesung Grundschule

Besonders Kindergärten und Grundschulen nehmen das Angebot der Lesung gern wahr.

In den meisten Fällen begleitet Romy mich zu den Lesungen, je nach Absprache.

Erlebnis:

Für die Kinder ist es immer eine tolle Erfahrung die Titelheldin persönlich kennen zu lernen.

 

 

Ich begrüße Sie auf meiner Homepage!

Kunst verbindet Menschen, Kreativität öffnet Herzen. Ich heiße Sie herzlich auf meiner Internetseite willkommen. Verschaffen Sie sich einen Eindruck von meiner Kunst und holen Sie sich einige Impressionen nach Hause.

 

Ich würde mich freuen, wenn Ihnen meine Werke gefallen und Sie sich bei Interesse oder Fragen an mich wenden.

Ich hoffe ich kann Ihnen mit dieser Seite einen kleinen Einblick meine vielfältigen Hobbys geben.

Druckversion Druckversion | Sitemap
sk-kunst-und-wand-design